Das zweite Auswärtsspiel in München hat mich tief beeindruckt und ich erinnere mich an einen Abend voller Überraschungen und Gänsehautmomente…

 

Annegret, Kommplizin für Netzwerk & Übermütiges, begrüßte die Spieler des zweiten Auswärtsspiels, das selbstverständlich der Mission diente, Unternehmen zu Lieblingsplätzen für alle zu machen. Mit Erkenntnissen aus dem ersten Auswärtsspiel über Einklang und Gleichklang warf sie unserem Gastgeber Herbert Brüser den Ball zu, der uns die beeindruckende Erfolgsgeschichte des Musikforum Blutenburg e.V., in dessen tönenden Räumen wir unseren Abend verbringen durften, kurz skizzierte.

 

Das Duo an der Außenlinie

 

Da unsere Regionale Kapitänin Svenja auswärts auswärts spielte, war ich Annegrets Co-Moderatorin  – gerade noch in der Fankurve beim letzten Auswärtsspiel, stand ich nun am Spielfeldrand. Es war ein besonderer Rückblick für mich, als ich erzählte, wie meine Verbindung zum Klub der Kommplizen vor einem Jahr begann. Nach dem Ausblick auf das Programm des Abends und dem Einblick in die Spielregeln haben wir den Anblick der roten Karte auch heute wieder kurzerhand zur Herzensangelegenheit gemacht. Und Herz war Trumpf.

 

In Ruhe, geerdet, den Alltag abgeschüttelt, ganz bei uns seiend, lächelnd – so hat uns Annegret nach ihrer Atemübung wieder zurück in den Raum geholt und wir waren richtig, richtig angekommen.

 

Ein wunderbarer Zustand für unseren nächsten Spielzug: Wertschätzen

 

Warum gelingt es uns, über einen Menschen etwas Wertschätzendes zu schreiben, ohne, dass uns dieser Mensch vorgestellt wurde? Und doch steckten Kommplizen, die sich noch gar nicht kannten, sich gegenseitig handgeschriebene anonyme Wertschätze zu. Die Freude am Geben stand allen im Gesicht. Kommplizen erkennen sich ohne viele Worte. Ich war gerührt, als ich meinen Umschlag voller Wertschätze zu Hause öffnete. Danke, danke! 

 

Auch heute Abend wollten wir wissen Warum bist Du heute hier? Und, wir wollten es ganz genau verstehen und auch genau wiedergeben können. Wort für Wort. Jeder durfte sich im genauen Zuhören üben und bei der wortgenauen Wiederholung des Gehörten stellten wir gemeinsam fest, dass es gar nicht so leicht ist. Eine spannende Übung, die zeigte, weshalb es so wichtig ist, dass Kommplizen guten Mutes sind. 

 

Großartig sind Momente dann, wenn sie uns etwas über unsere persönlichen Werte lehren

 

Und genau solche Momente teilten die Kommplizen paarweise miteinander durch erzählen, zuhören, wiedergeben und reflektieren. Und so erlebten die Kommplizen nicht sich selber noch einmal in einem großartigen Moment, sie durften durch den anderen in einen Spiegel schauen und sich selber erkennen. Wir werden am Du zum Ich.

 

Jeder brachte die großartigen Momente dieser Übung regelrecht mit und zurück in eine Schlussrunde voller Highlights. Die Herzkarte könnte in einem Musikforum ein Liedchen davon singen. Insofern an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Herbert für das musikalische Spielfeld des heutigen Abends. 

 

Es war magisch, als die Kommplizen die Umsetzungsimpulse teilten, zu denen der Abend sie inspiriert hatte und jeder konnte mit nur 2 Worten auf den Punkt bringen, was er von diesem Abend mit nach Hause nahm – die Blitzlichter.

 

Spieltag, Auswärtsspiele und Saisonbeginn

 

Annegret gab uns noch folgende Termin-Höhepunkte mit auf den Weg: die nächsten Münchner Auswärtsspiele finden am 17. Juli und 18. September statt. Und natürlich fiebern wir auf den Start der Spiel-Saison im Herbst dieses Jahres hin. Einen Vorgeschmack darauf gibt der offene Spieltag am 17. Juni. Wo geht es hin? Zum Tegernsee. Du kannst hier alles genau nachlesen.

 

Die Nachspielzeit

 

Pünktlich wollte Annegret das Auswärtsspiel „abpfeifen“, doch was sie nicht wusste, war, wir sollten nachspielen. Denn es kam ein Überraschungsgast plötzlich zur Tür herein. Gaby Feile, Gründerin und Ur-Kommplizin, hatte es sich nicht nehmen lassen, Annegret, die sich nun für eine Weile aus dem operativen Teil des Klubs der Kommplizen zurück zieht, um sich auf die Geburt ihrer Tochter vorzubereiten, in ihre etwas ruhigere Klub-Phase zu verabschieden. Hattest Du auch Gänsehaut in dem Augenblick? Das war ein echter Convincer-Moment dafür, dass der Klub der Kommplizen Unternehmen zu Lieblingsplätzen machen kann!

 

 

Über den Klub der Kommplizen:

So wie in Nationalmannschaften, kommen im Klub der Kommplizen begabte Macherinnen & Macher aus verschiedenen Unternehmen zusammen. Ihre Mission: Unternehmen zu Lieblingsplätzen für alle zu machen.

Alles zum Klub der Kommplizen

 

Stimmen zum Spiel:

 

„Ich war wirklich beeindruckt – eine ganz tolle Sache.“

„Ich war zum ersten Mal bei einem Treffen Eures Klub der Kommplizen und war von der wertschätzenden & wohlwollenden Atmosphäre schwer begeistert“

„Wie ich mich fühle nach diesem Abend? Großartig!“

 

Schnappschüsse:

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt: