Du trägst die Verantwortung für dein Leben und für deinen ZDE – gerade weil du Kinder hast!

 

Ich persönlich empfinde es als eine große Verantwortung, das eigene Leben entsprechend der eigenen Ansprüche und Wünsche (und im Einklang mit dem ZDE) zu leben. Um deinem Herzen zu folgen, musst du manchmal mutig sein. Mut wirst du finden, sobald du bereit bist, die volle Verantwortung zu übernehmen – für dich und deine Kinder!

Begründest du das Nicht-Erfüllen der eigenen Träume oder deiner Definition von deinem Zweck der Existenz (ZDE) mit der bloßen Anwesenheit deiner Kinder, gibst du gleichzeitig die Verantwortung, nach deinen Wünschen zu leben, aus der Hand. Deine Zufriedenheit und dein Handeln in Bezug auf deine Herzenswünsche und deinem ZDE hängen wie Strippen an dir, die von jemand anderen gezogen werden – in diesem Fall legst du die Enden in die Kinderhände. Du bist nicht länger der Gestalter deines Lebens, sondern eine Marionette! Das Schiff mit Kurs auf dein ganz persönliches Glück steuert jemand anderes. Du gibst damit die Verantwortung für deine emotionale Situation zu einhundert Prozent ab. 

Was werden deine Kinder von dir lernen, wenn sie vorgelebt bekommen, dass jemand anderer als sie selbst für die eigene Gefühlswelt verantwortlich ist? 

Nimmst du deine Verantwortung für ein erfülltes Leben in vollem Ausmaß an, bist du deinen Kindern ein strahlendes Vorbild. Sie werden von dir lernen, wie sie selbst ihren Sinn des Lebens finden können. Es wird ihnen auch bewusst, was es bedeutet, sich dafür stark zu machen. Indem du deinem ZDE folgst und deine Kinder mitnimmst auf deine Reise, übernimmst du Verantwortung für dich und deine Kinder! Solltest du deinen ZDE (noch) nicht gefunden haben, lehrst du deinen Kindern, wie wichtig die Suche nach ihm ist. Die Erfüllung, die aus dem tiefsten Herzen kommt, wird ihnen Beweis genug sein, dass es sich lohnt, Puzzleteil für Puzzleteil aufzudecken.

Gibst du die Verantwortung entsprechend deinem ZDE zu leben, an deine Kinder weiter, lässt du sie einen schweren Rucksack tragen.

 

Sie spüren unterbewusst, dass sie eine Schuld übernehmen sollen, für dein Unbehagen. Ein solches Scham- und Schuldgefühl im tiefsten Unterbewusstsein kann durchaus das gesamte Leben und jede ihrer Entscheidung (ungewollt) beeinflussen. Ihr Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen kann sogar manipulative Züge annehmen. Als Elternteil wünschst du dir vermutlich, dass dein Kind selbstsicher aufwächst und du ihm den Weg ins Leben durch deine eigene Weisheit ebenen kannst. Es soll ein glücklicher Erwachsener werden, der das tut wofür er oder sie geboren wurde. Ein erwachsener Mensch, der im Einklang mit sich und Umwelt lebt und aus dem tiefsten Innern heraus sein persönliches Glück gefunden hat. Wenn du dir das für dein Kind wünschst, dann beginne bei dir selbst und übernehme die Verantwortung für dein Glück. Suche und lebe deinen ZDE – deine Kinder werden dir folgen!

Möchtest du noch mehr dazu lesen, warum dein ZDE und deine Kinder untrennbar sind? Dann finde mit Teil 3 deinen Supercoach. 

Über den Klub der Kommplizen:

Sobald echte Kommplizinnen und Kommplizen zusammen kommen, passiert etwas Magisches: Ihre Talente, ihre Beherztheit und ihre Schaffensfreude verschmelzen. Sie vollbringen Dinge, die atemberaubend und weltbewegend sind.

Alles zum Klub der Kommplizen 

Über Nadja Rondke:

Nadja hat ihre Leidenschaft in der Persönlichkeitsentwicklung gefunden und schreibt derzeit ihr erstes Buch zu diesem Thema. Mit ihren Ansätzen und Impulsen möchte sie Sinn-Suchenden Mut und Inspiration geben, die Reise ins Selbst anzutreten.

Mehr zu Nadja auf XING oder LinkedIn.

Teile diesen Beitrag, wenn ihn andere unbedingt kennen sollten: