Erinnere dich an deinen Sinn des Lebens.

Du hast alles bereits in dir.

 

Glaubst du an das Universum, an Gott, das mystische Nicht-Sichtbare oder an sonst etwas Größeres? Dann fällt es dir sicher nicht schwer zu verstehen, dass du bereits mit einer gewissen Richtung bzw. Aufgabe auf die Welt gekommen bist. Eine Art Versprechen an dich selbst – das ist dein Sinn des Lebens. Deine Seele verfolgt ein Ziel in diesem Leben auf dieser Erde und dafür hast du genau die Grundvoraussetzungen, welche du brauchst. Die Hindernisse und Widerstände, alle angenehmen und großartigen Umstände, deine Familienkonstrukte sowie deine finanzielle Situation sind zu deiner Geburt genauso, wie sie es sein müssen, um deinem Zweck der Existenz zu folgen.

Vielleicht hast du dir für dieses Leben eine oder mehrere Herausforderungen gesucht – etwas, das deine Seele lernen darf. Vielleicht hast du aber auch von vornherein ein breites Publikum damit deine Stimme von Beginn an gehört wird. Egal wie – es ist alles bereits bei der Geburt in dir. Im Laufe der Jahre wirst du heranwachsen und Stück für Stück diese Erinnerung verlieren. Du hast aber die Möglichkeit, die Erinnerung wieder neu zu entdecken, indem du darauf hörst, was dein Bauchgefühl dir verrät. Die Aufgabe, dein ZDE – er trägt dich. Er ist wie ein Kompass. Wenn du mit deinem Handeln und Denken im Einklang mit deinem ZDE wirksam bist, fühlst du den Rückenwind. Alles wird leicht, einfach und fühlt sich für dich sinnvoll an. Du bist durch Handlungen, die mit deinem ZDE in Verbindung stehen, vollkommen erfüllt.

 

Ich habe dazu ein Interview geführt – mit meinem fast achtjährigen Sohn. Er weiß ganz genau, was sein ZDE ist. Ohne, dass wir mit ihm über die Bedeutung gesprochen haben.

 

Mein Sinn des Lebens ist, dass ich anderen Menschen, die ihre Ziele unbedingt erreichen wollen, sagen kann, dass sie sie auch erreichen. Nur eben, da oben drin – im Kopf.

 

Ihm ist also völlig klar, dass es darum geht, die eigenen Fähigkeiten und Stärken vor allem geistig zuzulassen und anzunehmen! Sein ZDE ist kindlich formuliert, die Botschaft ist allerdings umso bedeutender.

 

Und, nichts ist unmöglich. Mit Technik und jeder Art von Hilfe die sie bekommen können, können sie ihre Ziele erreichen.

 

Die Verbindung der eigenen Gedankenwelt mit der heutigen, digitalen Umgebung kann tatsächlich unsere Transformation begleiten und unterstützen – wenn wir die Gegebenheiten sinnvoll einsetzen.

 

Jeder hat ja einen Sinn des Lebens. Auch Tiere. Und Pflanzen. Die Tiere sind da, um uns zu inspirieren.

 

Das erinnerte mich an eine kurze Erzählung von John Strelecky. Es geht dabei um einen pelikanähnlichen Vogel, der einfach nur regungslos dasteht und nur ab und an einmal einen Fisch aus dem Wasser schnappt. Strelecky fragt dabei, woher wir Menschen eigentlich wüssten, dass der Vogel tatsächlich einfach nur steht und dabei nicht über die wirklich großen, wichtigen Fragen des Lebens nachdenkt. Schließlich scheint die Tierwelt oftmals um einiges zivilisierter zu sein: sie laufen nicht Amok, führen keine Kriege, leben im Einklang mit der Natur und töten nur, wenn sie auch Hunger haben. Ist das nicht eine Inspiration wert?

 

Mein Sohn hat kein Buch von John gelesen (auch nicht vorgelesen bekommen). Wir haben mit ihm das Thema ZDE nicht explizit besprochen. Er weiß einfach, dass jeder Mensch eine höhere Aufgabe hat. Weil er sich erinnert, was er mitgenommen hat, auf die Reise zur Erde.

 

Meine Frage zum ZDE der Erde ist für ihn schwer zu beantworten. Er sagte allerdings, dass man bis zum Erdkern vordringen muss, um ihn zu finden. „Das geht aber nur, wenn sich alle Wissenschaftler dieser Erde zusammentun und ihre Kräfte vereinen.“, sagt er.

 

Was denkst du? Kannst du mit Hilfe von der Verbindung zu deiner Umwelt bis zu deinem Kern vordringen, um deine Essenz zu erkennen?

 

Viel Spaß dabei.

 

Über den Klub der Kommplizen:

Kommplizinnen und Kommplizen sind Menschen, die vorwärts kommen wollen, um endlich anzukommen. Damit sie  vollkommen sein können - vollkommen sie selbst. So wie Schmetterlinge.

Komm mit

Über Nadja Rondke:

Nadja hat ihre Leidenschaft in der Persönlichkeitsentwicklung gefunden. Mit Hilfe von 1:1 Coaching, Workshops und schriftlicher Begleitung kann sie dir helfen, wieder in deine Verbindung zu kommen.

Mehr zu Nadja auf ihrem Blog oder bei LinkedIn.

Teile diesen Beitrag, wenn ihn andere unbedingt kennen sollten: