Thomann – so wird man vom fränkischen Musikladen zum europäischen Online-Händler

 

Und zum beliebten Arbeitgeber in der Region

 

Hier ist es:

Das erste Video, in dem ich ein Unternehmen vorstelle, das mir in den 90ern noch als kleiner Musikladen bekannt war. Jetzt ist daraus ein Online-Händler geworden, der Kunden in ganz Europa beliefert – von Oberfranken aus.

Wie Thomann damit ein 100-Seelen-Dorf verändert hat und zu einem gefragten Arbeitgeber wurde, das erzähle ich im Film:

 

 

Und hier seht ihr, wie das ausgesehen hat, als ich dort eingekauft habe (wird im Video auch beschrieben):

Dieser Kaufen-Button ist doch mal eine schöne Abwechslung:

 

 

Und wenn man so nett gefragt wird, gibt man gerne eine Bewertung ab:

 

 

 

Wer mehr über Thoman erfahren will und wissen will, warum sie sich vor Bewerbungen teilweise kaum retten können, liest diesen schönen Beitrag im Arbeitgebermagazin Faktor A.

 

Mein Fazit: Rock’n Roll!

Und deines?

fragt deine Gabriele Feile

PS: Ich habe keinen persönlichen Vorteil durch die Vorstellung von Unternehmen hier oder an anderer Stelle. Diese wähle ich aus, weil sie Dinge so gut machen, dass man einfach darüber sprechen muss!

 

Über den Klub der Kommplizen:

Sobald echte Kommplizinnen und Kommplizen zusammen kommen, passiert etwas Magisches: Ihre Talente, ihre Beherztheit und ihre Schaffensfreude verschmelzen. Sie vollbringen Dinge, die atemberaubend und weltbewegend sind.

Alles zum Klub der Kommplizen 

 

 

 

Teile diesen Beitrag, wenn ihn andere unbedingt kennen sollten: