Geständnisse einer Ex-Querdenkerin

Oder: Was kann nach dem Querdenken noch kommen?

 

„Querdenken“ – alleine das Wort war sexy, damals als es zum ersten Mal in meinen Dunstkreis kam. Endlich gab es eine Bezeichnung für das, was ich täglich tat, schon seit Jahren. Ich wusste, wie es besser ginge, ich kannte die Lösungen für die Probleme der anderen und ich ermunterte sie, das anzugehen.

 

Willst du weiterlesen? Dann klicke hier und lese die Geständnisse bei LinkedIn (geht auch wenn du dort kein Konto hast).

 

Ansonsten: hör dir gleich hier die Geständnisse einer Ex-Querdenkerin auf der Tonspur an:

 

Geständnisse einer Ex-Querdenkerin

Musik: Martin Drabek

Über die Erzählerin:

Gaby Feile hat vom ersten Tag ihres Lebens alles anders gemacht: sie kam 2 Monate zu früh zur Welt, hat als 10-Jährige das Gymnasium boykottiert und später Amazon und Facebook. Erst vor kurzem fand sie heraus, dass sie skandinavische Gene hat. Das hat vieles verändert. Kein Wunder also, dass Gaby Feile eine Unternehmerin geworden ist, die eigene Regeln macht. Und die Menschen anzieht, die gerne nach solchen Regeln spielen.

Folge Gaby auf LinkedIn.

Und finde hier deine Kommplizen.

Ergänzende Links, die nach dem Querdenken kommen:

 

Buch: „Big Magic- Creative Living Beyond Fear“ von Elizabeth Gilbert

 

Film: Es war einmal…in Dubai. Wenn Ideen einfach kommen und sich aufdrängen, ist Handeln im Affekt gefragt. So wie es mir in Dubai passiert ist.

 

Geschichte: Wenn Ideen abgelehnt werden, und was Kommplizen anders machen.

 

Über den Klub der Kommplizen:

Sobald echte Kommplizinnen und Kommplizen zusammen kommen, passiert etwas Magisches: Ihre Talente, ihre Beherztheit und ihre Schaffensfreude verschmelzen. Sie vollbringen Dinge, die atemberaubend und weltbewegend sind. Und zum Nachmachen Lust machen. Das kommt also nach dem Querdenken.

Alles zum Klub der Kommplizen 

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt: