Der Praktikant, der ein Video übers Team dreht, in dem sich alle wiedererkennen und Gänsehaut haben.

Die Abteilungsleiterin in Teilzeit, die Menschen dazu inspiriert, an etwas mitzuwirken, das größer ist als sie selbst.

Die Schülerin aus Schweden, die freitags nicht in die Schule geht und stattdessen für den Klimaschutz streikt.

Die Rezeptionistin, die entscheidet, dass wir Wasser aus Glasflaschen trinken, statt aus Plastik.

Der IT-Administrator, der sich für den Kauf einer „entschleunigenden“ Kaffeemaschine einsetzt und allen die Kunst des Kaffeegenusses zeigt.

Der Ingenieur, der das Thema Nachhaltigkeit ganz praktisch im Unternehmen etabliert und mit gutem Beispiel voran geht.

Die jüngste Repräsentantin im amerikanischen Kongress, die zeigt, wie sie mit Menschen umgeht, die sie gewählt haben.

Die Psychologie-Studentin, die als Kellnerin aushilft und sich Zeit nimmt, ihren Gästen zuzuhören und sie mit Namen begrüßt, wenn sie das nächste Mal kommen.

Die Assistentin, die die Hand hebt und aktiv wird, als kein anderer sich traut, weil es ihnen zu brenzlig ist.

 

Alle diese Menschen haben Führungskraft.

 

Nicht weil es auf ihrer Visitenkarte steht, sondern, weil sie diese geschenkt bekommen haben. Einfach so. Bedingungslos. Sie sind damit auf die Welt gekommen. Genau wie du!

 

Wie das so ist mit Kraft: sie ist nicht bei uns allen gleichermaßen ausgeprägt. Das liegt daran, dass wir sie unterschiedlich einsetzen und sie deshalb auch unterschiedlich trainieren. Das Gute: Führungskraft kann sehr schnell wirksam sein, auch ohne dafür lange Gewichte stemmen zu müssen.

 

Fang einfach an

 

Keine Beförderung, kein Titel und keine Ausbildung der Welt machen dich zu einer Führungskraft. Denn:

 

Du hast Fuehrungskraft

 

Am stärksten fühlst du diese Kraft, wenn du dich selbst führst. Ja genau: dich selbst. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe und geht leichter, je besser du dich selbst kennst. Und das wiederum ist eine lebenslange Reise.

 

Der Rest ist noch einfacher

 

Wenn du dich selbst gut kennst, fällt es dir leichter, andere Menschen zu erkennen. Du begreifst, dass andere Menschen genauso komplexe Wesen sind wie du. Man kann sie nicht einfach in Schubladen packen – denn jeder Mensch ist unvergleichlich.

 

Mehr zum Thema FÜHREN

Diesen Artikel findest du in seiner vollständigen Version und mit allen "Geheimnissen" im E-ssay "Aktiviere deine Führungskraft." Dort zeigt Gabriele Feile auf, wo Führen beginnt und wie jeder Mensch andere führen kann - ganz natürlich.

Über den Klub der Kommplizen:

Sobald echte Kommplizinnen und Kommplizen zusammen kommen, passiert etwas Magisches: Ihre Talente, ihre Beherztheit und ihre Schaffensfreude verschmelzen. Sie vollbringen Dinge, die atemberaubend und weltbewegend sind.

Alles zum Klub der Kommplizen 

Teile diesen Beitrag, wenn ihn andere unbedingt kennen sollten: