44 Fragen an Unternehmen

Und an alle, die finden, dass wir eine bessere (Arbeits)welt verdienen

 

 

 

Martin Gaedt ruft in seinem Buch „Rock Your Idea“ dazu auf, 44 Fragen zu stellen, so oft es geht. Immer, wenn man Zeit hat (ob an der Ampel, beim Duschen oder im Wartezimmer): 44 Fragen führen weiter als 4 Fragen. Und machen uns ideenfit und zu Ideen-Rockern. Der Autor selbst stellt im Buch über 1.000 Fragen!

 

Ich stelle hier 44 Fragen an Unternehmen / Unternehmer / Unternehmerinnen:

 

  1. Behandeln Sie Ihre Mitarbeiter wie mündige Erwachsene?
  2. Was tun Sie, um ein Lieblingsplatz für alle Menschen, unabhängig von Alter, Bildung, Herkunft, Einschränkungen zu sein?
  3. Wie informieren Sie Mitarbeiter über eine schlechte Geschäftsentwicklung?
  4. Kennen Sie die Stärken und Talente jedes Einzelnen und wie nutzen Sie diese?
  5. Was tun Sie, damit Ideen von Mitarbeitern realisiert werden können?
  6. Was genau heißt Führung für Sie?
  7. Befördern Sie Fachleute zu Führungskräften und warum?
  8. Wie stehen Sie zu Teilzeitmodellen für Frauen UND Männer?
  9. Ist ein Mann, der Elternzeit nimmt, für Sie noch ein Mann?
  10. Wie viel Kontrolle brauchen Mitarbeiter tatsächlich?
  11. Glauben Sie, dass Menschen grundsätzlich faul sind und nur arbeiten, wenn man sie zwingt?
  12. Wollen Sie ein bemerkenswert guter Arbeitgeber sein? Und was tun Sie dafür?
  13. Lässt sich die Arbeit Ihrer Mitarbeiter mit privaten Bedürfnissen (Familie, Verpflichtungen etc.) vereinbaren?
  14. Bezahlen Sie Ihren Mitarbeitern genug, damit sie und ihre Familie ein anständiges Leben führen können? Ehrlich?
  15. Wie hoch ist der Unterschied zwischen den höchsten und den niedrigsten Löhnen in Ihrem Unternehmen und wie begründen Sie das?
  16. Wie binden Sie Ihre Kunden in die Entwicklung Ihres Unternehmens ein?
  17. Treten Sie Kunden auf Augenhöhe entgegen oder als Bittsteller?
  18. Mal ehrlich: Wie ehrlich sind Sie zu Ihren Kunden, und geben Sie Fehler zu?
  19. Was wissen Sie über die Menschen „hinter“ den Kunden, außer Zahlen, Daten, Fakten?
  20. Welche Kunden haben Sie eigentlich und was tun diese mit Ihren Produkten oder mit Hilfe Ihrer Dienstleistung?
  21. Verbessern Ihre Kunden die Welt oder fügen sie ihr Schaden zu?
  22. Bezahlen Sie Rechnungen Ihrer Lieferanten schnell und pünktlich oder ignorieren Sie Zahlungsziele?
  23. Machen Sie nur Deals, die allen Beteiligten ein gutes Gefühl geben, oder wollen Sie immer gewinnen?
  24. Kaufen Sie beim Billigsten oder beim Besten?
  25. Bevorzugen Sie lokale oder regionale Partner oder bestellen Sie bei Internetmonopolisten?
  26. Wie behandeln und bezahlen Ihre Lieferanten ihre Mitarbeiter und Partner?
  27. Unterstützen Sie Unternehmen, die gesellschaftlichen Schaden anrichten oder solche, die ihn vermeiden?
  28. Kennen Sie Ihre Nachbarn?
  29. Arbeiten Sie mit ihnen zusammen, um weniger Schaden an der Umwelt anzurichten?
  30. Nutzen Sie Einrichtungen gemeinsam (z.B. Kantine, Meetingräume, Empfang, Wagenpark, Kinderbetreuung)?
  31. Stellen Sie Dinge her, die gut sind für andere Menschen, oder die ihnen schaden?
  32. Machen Sie Dinge besser, auch wenn es gesetzlich nicht so vorgesehen ist?
  33. Informieren Sie die Öffentlichkeit transparent über das was Sie tun?
  34. Spenden Sie aus steuerlichen Gründen oder helfen Sie mit Herz?
  35. Zahlen Sie Steuern in Ihrem „Heimatland“?
  36. Wie gehen Sie mit natürlichen Ressourcen um?
  37. Nutzen Mitarbeiter Dinge in Ihrem Unternehmen gemeinsam?
  38. Reparieren Sie oder werfen Sie weg?
  39. Wie klimaschonend sind Ihre Geschäftsreisen, Ihre Firmenwagen, Ihre Produktion, Ihre Gebäude?
  40. Was passiert mit Ihren Gewinnen?
  41. Wird der Gewinn mit Mitarbeitern, Produzenten, Lieferanten geteilt?
  42. Mit welchen Mitteln optimieren Sie Gewinne?
  43. Wofür wollen Sie berühmt sein und warum?
  44. Unternehmen Sie etwas, wenn ja, was genau?

 

Wenn sich Unternehmer oder UnternehmerInnen angesprochen fühlen, mir Antworten zu diesen Fragen zu geben, freue ich mich sehr!

Es grüßt Sie Ihre Kommplizin Gaby Feile

PS: Sie können mir Ihre Antworten gerne schicken.

 

Über die Kommplizin:
Gaby Feile weiß, dass fragen und zuhören viel wichtiger sind, als zu viel zu reden. Und bekommt auf ihre Fragen immer wieder überraschende Antworten.

Mehr über Gaby Feile

Über den Klub der Kommplizen:

So wie in der Nationalmannschaft, kommen im Klub der Kommplizen begabte Macherinnen & Macher aus verschiedenen Unternehmen zusammen. Ihre Mission: Unternehmen zu Lieblingsplätzen für alle zu machen.

Der Klub der Kommplizen ist für Unternehmen, die die Welt bewegen (wollen).

Foto: deathtothestockphoto.com

Lizenz